Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gern!

+49 6898 690 895 0

Offizieller Kooperationspartner der SGS TÜV Saar GmbH

Kooperationspartner TUeV Saar SGS
Prüfung von Leitern und Tritten nach DGUV

Prüfung von Leitern und Tritten nach DGUV Information 208-016 (bisher BGV D 36)

Sicherheitsprüfung von Leitern und Tritten nach DGUV Information 208-016 (bisher BGI 694 und GUV-I 694 und BGV D36)

Bei der Durchführung der Sicherheitsprüfungen an Leitern und Tritten werden die nach der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift festgelegten Aspekte Schritt für Schritt überprüft und dokumentiert.

Auszug aus der GUV-I 694/BGI 694:

„Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Leitern und Tritte wiederkehrend auf ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden (Sicht- und Funktionsprüfung).

Hierzu sind Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen festzulegen.
Die Zeitabstände für die Prüfungen richten sich nach den Betriebsverhältnissen, insbesondere nach der Nutzungshäufigkeit, der Beanspruchung bei der Benutzung sowie der Häufigkeit und Schwere festgestellter Mängel bei vorangegangenen Prüfungen.

Sicherheitsprüfung von Leitern und Tritten nach DGUV Information 208-016

Der Unternehmer hat ferner gemäß § 3 Abs. 3 der Betriebssicherheitsverordnung die notwendigen Voraussetzungen zu ermitteln und festzulegen, welche die Person erfüllen muss, die von ihm mit der Prüfung von Leitern zu beauftragen ist.
Die systematische Überprüfung von Leitern und Tritten lässt sich z.B. mithilfe einer Checkliste[…]durchführen.
Um die Erfassung und Prüfung aller Leitern und Tritte sicherzustellen, empfiehlt es sich, diese zu nummerieren und die Checklisten zu einem Kontrollbuch zusammenzufassen.
Bei der Prüfung sollte besonders auf folgende Punkte geachtet werden:
–  Verschleiß, Verformung und Zerstörung von Bauteilen,
–  fehlende Bauteile,
–  ordnungsgemäße Funktion der Verbindungselemente (z.B. Gelenke bei einteiligen Mehrzweckleitern).

Personen mit ausreichenden handwerklichen Kenntnissen und Fertigkeiten können  Instandsetzungsarbeiten geringen Umfangs an Leitern und Tritten durchführen.

 

Beispiele hierfür sind:
– Auswechseln/ Einbau von Leiterfüßen,
– Kürzung der Leiter bei Beschädigung der Holmenden,
–  Austausch von einschraubbaren Sprossen.“

Zusammenstellung gesetzlicher Vorschriften, Regeln, Normen und Informationsschriften die hier Anwendung finden:

ArbSchG: Arbeitsschutzgesetz
BetrSichV: Betriebssicherheitsverordnung
GUV-I 637: GUV-Information „Podestleitern“
BGI 638: BG-Information „Seilleitern“
DIN EN 131-1: „Leitern; Benennungen, Bauarten, Funktionsmaße“
DIN EN 131-2: „Leitern; Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung“
DIN EN 517: „Vorgefertigte Zubehörteile für Dacheindeckungen; Sicherheitsdachhaken“
DIN EN 14183: „Tritte“
DIN EN 61478: „Leitern aus isolierendem Material“
DIN 4567: Leitern – Bemessungsgrundlagen für Leitern für den besonderen  beruflichen Gebrauch
DIN 68361: Obstbaumleitern aus Holz – Maße, Anforderungen und Prüfung
DIN 68362: Holz für Leitern und Tritte – Gütebedingungen
DIN 68363: Obstbaumleitern aus Aluminium – Maße, Anforderungen und Prüfung

 

Bleiben Sie sicher  – mit den Sicherheitsprüfungen vom Fachmann.

Auch Sicherheitsprüfungen an ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln nach DIN VDE 0701, ortsfesten Maschinen und Anlagen nach DGUV V3 nach den DIN VDE 0113 oder DIN VDE 0100, Sicherheitsprüfungen von Schweißgeräten nach DIN VDE 0544-4, Sicherheitsprüfung von Pflegebetten nach DIN VDE 0751 oder auch Gefährdungsbeurteilungen sind weitere Diensteistungen, die wir Ihnen gerne anbieten.

 

Sicher – mit SVK control GmbH!

Wir sind Kooperationspartner des SGS TÜV Saar. Wir arbeiten nach den strengen Vorgaben des TÜV Saarland und garantieren für gleichbleibend hohe Sicherheitsstandards und Qualität, auf die Sie sich verlassen können.

 


© SVKC.DE 2017 Alle Rechte vorbehalten.

Webdesign von webdelin.de